Samstag, 26. Juli 2014

Dirndl 2.0 ♥

Schon lange bewunderte ich die reich verzierten Dirndl in dem Dirndl-Geschäft bei mir um die Ecke. Doch bei dem Blick auf das Preisschild machte ich schnell einen Rückzieher. Und da ich ja schon ein Dirndl genäht habe, hatte ich gleich ein neues Großprojekt!

27 Stunden Arbeit und 130 Euro Materialeinsatz und fertig ist das neue Traummodell!

Ich verwendete den gleichen Schnitt. den ich schon bei meinem ersten Dirndl verwendet habe, den 7057 von Burda Young.

Das Dirndl besteht diesmal zu einem großen Teil aus einem Baumwollstoff der Marke Free Spirit. 
Insgesamt benötigte ich:
- 2,5 m  Baumwolle
- 0,5 m Baumwollstoff für das Futter
- 0,8 m Schürzenstoff (hier Goldgewebe)
- 1,5 m Satin (für Paspeln, Unterrock, Schürzenbänder, Herzlrüsche)
- 1,5 m Petticoatstoff für den Unterrock
- Paspelkordel
- Reißverschluss in der Farbe des Dirndlstoffes
- Miederhaken
- Bänder für das Mieder
- Strasssteine und Blüten zum Aufnähen für die Schürze

Zunächst fertigte ich das Mieder.
Diesmal habe ich die Einzelteile des Mieders mit selbst gemachten Paspeln verziert. Dafür habe ich mithilfe von Stylefix das Paspelband an einem Schnittteil  befestigt und das zweite Teil anschließend festgesteckt und festgenäht. Nach dem zusammennähen der Einzelteile werden diese abgesteppt.


Anschließend können bei Vor- und Rückenteil, Außen- und Innenstoff verstürzt zusammengenäht werden. Die seitlichen Enden (später auch die untere Seite) habe ich mit Schrägband versäubert.
Die Lage des Reißverschlusses habe ich, wie bei meinem ersten Modell, an die Seite verlagert.


Nach dem Anpassen des Mieders legte ich den Rock in gleichmäßige Falten und nähte ihn an das Mieder. Statt den vier Stoffbahnen im Schnittmuster verwendete ich lediglich zwei, die ich in Kellerfalten legte. Die Rocklänge kürzte ich vor dem Nähen auf 57 Zentimeter, da mit dem Unterrock das Dirndl knapp über dem Knie aufhören soll.


Für den Unterrock nahm ich die gekürzten Rock-Stoffbahnen als Schnittmuster für den Petticoatstoff. Die zwei Stoffbahnen kürzte ich auf 52 Zentimeter, nähte sie an den Seiten zusammen und nähte am Bund einen Gummizug ein. Der Petticoatstoff sorgt für den nötigen Stand des Unterrockes.
Der Teil, der unter dem Dirndl hervorschaut besteht aus einem 25 Zentimeter breiten Satinstreifen. Diesen bügelte ich mittig und steckte ihn zunächst an die Rückseite und anschließend an die Vorderseite des Unterrocks und nähte dann den Satinabschluss an das Rockteil.


Da das Dirndl und der Unterrock im Prinzip fertig waren, konnte es nun an die Verzierungen gehen.
Diesmal wollte ich eine andere als die Froschgoscherlrüsche zur Verzierung benutzen. Ich entschied mich für eine Herzlrüsche.
Dafür nahm ich einen 5 Zentimeter breiten Stoffstreifen, den ich mithilfe eines Schrägbandformers in Form bügelte. Die Enden des Schrägbandes müssen mit groben Stichen vernäht werden. Im Abstand der Bandbreite (2,5 Zentimeter) wird das Schrägband am Rand markiert. Eine zweite Markierung wird mittig zwischen die Randmarkierungen gesetzt. Das Band wird an den Randmarkierungen zweimal zusammengenäht, dann wird der Faden unter die Naht geführt und knapp in die Mittelmarkierung eingestochen. Der Faden wird dann festgezogen und mit einem weiteren Stich in die vorher zusammengenähten Randmarkierungen fixiert.



Nachdem die Rüsche am Dirndlausschnitt befestigt ist, geht es an die Schürze!
Diese habe ich aus einem Goldgewebe gefertigt. Das doppelt gelegte Gewebe versah ich am Abschluss mit den Resten meiner Herzlrüsche. Anschließend legte ich die Schürze ebenfalls in Falten, fixierte diese und nähte den mit Vlieseline verstärkten Schürzenbund an. Daran sind die selbst gefertigten breiten Satinschürzenbänder befestigt.


Die Schürze verzierte ich anschließend mit gekauften Satin-Röschen (ein kleines und ein großes Röhrchen von Gütermann) und Strasssteinen zum Aufnähen.


Und fertig! :-)



Ich hoffe, es gefällt euch und freue mich über Kommentare!

♥   Viele Grüße von eurer Daniela   ♥

Kommentare:

  1. Hallo Daniela, das Dirndl ist wirlich toll geworden. Und so viel Arbeit. Und es sieht sehr professonell und hochwertig aus. Ich hoffe, dass ich es ebenfalls so toll hinbekommen werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jennifer,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar.
      Ich wünsche dir viel Erfolg und Vergnügen bei deinem Projekt! Ich bin mir sicher, dass du das Vorhaben nicht bereuen wirst.

      Viele Grüße deine Daniela

      Löschen
  2. Wow... ich bin begeistert. Dein Dirndl ist super hübsch :) Ich nähe auch gerade dieses Dirndl...aber meins ist nicht so schön wie deines :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna!

      Danke für das Kompliment! Ich bin mir sicher dein Dirndl wird genauso schön! :-)
      Welche Farben hast du denn ausgewählt?

      LG Daniela

      Löschen
  3. Hallo Daniela, ich bin grad auch über Burda auf deinen Blog gestoßen! Das Dirndl ist ja DER WAHNSINN :D Ich bin ganz verliebt in die vielen kleinen Details <3 Richtig schön!!!! Ich habe mir vor einiger Zeit auch ein Dirndl genäht und eine kleine Dirndl-Hall of fame auf meinem Blog angelegt....habe dich jetzt auch mal hinzugefügt, ich hoffe das ist ok ;) http://melimelooo.blogspot.de/2014/07/dirndl-love.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      es freut mich, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast :-)
      Vielen Dank für das Kompliment!
      Selbstverständlich darfst du mich da hinzufügen. Da schaue ich doch gleich mal auf deinem Blog vorbei!

      LG Daniela

      Löschen
  4. Habe mir diesen Post in den letzten 2 Wochen jetzt bestimmt schon 5 mal durchgelesen, weil ich dein Dirndl so toll finde! Werde mir demnächst auch mal Stoff besorgen (wenn ich mich endlich für ein Farbkonzept entschieden habe) und den Schnitt für mich testen :) Mein letztes Kleid von Burda war aufgrund der seeeehr knappen, bilderlosen Anleitung etwas mühsam, aber dein Post macht mir wieder Hoffnung. Darf ich mich bei Unklarheiten an dich wenden? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,

      selbstverständlich kannst du mich fragen. Du kannst mich gerne anschreiben und ich ich hoffe, dass ich dir dann helfen kann.
      Trau dich einfach. Es ist zwar viel Arbeit, aber im Endeffekt nicht schwer :-)

      Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt!

      Viele Grüße Daniela

      Löschen
  5. Wunderschön geworden! Ich werde dieses Jahr mein 5. Und 6. Dirndl nähen und habe schon Stoff geordert. Wirst du dir auch wieder eins machen? Wenn ja, welche Farben? Liebe Grüße und weiter viel Freude beim nähen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy,

      du bist ja eine fleißige Dirndl-Näherin. Ich habe es dieses Jahr leider wieder nicht geschafft ein neues zu nähen. Ich bin unter der Woche viel beruflich unterwegs und nutze dann das Wochenende, um Zeit mit meinen Lieben zu verbringen. Auf meiner Wunsch To-Do-Liste befinden sich allerdings noch eine Dirndl. Mein nächstes soll auf jeden Fall einen Stehkragen haben. Farblich fände ich dunkelrot oder dunkelblau sehr schön. :-) Das steht auf jeden Fall auf der Liste für 2018!

      Viele Grüße
      Daniela

      Löschen
  6. wirklich ein Traum! So viel Liebe zum Detail wirklich beeindruckend. Ich habe mir ein Dirndl in Taupe hier bestellt https://trachtenshop.de/damen-trachtenwelt/. Kann man hier auch kleine Detail draufnähen? ich würde gerne bisschen mehr Glitzer und Schliefen dran nähen. lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,

      klar kannst du an jedes Dirndl noch Details wie Rüschen oder Schleifen aufnähen. Das ist auch beim Dirndl selbst nähen der letzte Schritt. Die Details werden in der Regel mit der Hand aufgenäht. Viel Spaß beim Verzieren deines Dirndl!

      Liebe Grüße
      Daniela (Frauenmasche)

      Löschen