Sonntag, 15. Januar 2017

Neue Wintermütze mit Fellbommel

Meine lieben Blog-Leser,

diesen Winter habe ich das Stricken wieder für mich entdeckt!
Nachdem ich schon einiges für Babys gestrickt habe, waren auch wieder ein paar Mützen dabei. Da ich mir ein neues Halstuch in nachtblau gekauft habe, fehlte mir noch die passende Mütze. Anbei seht ihr ein paar Bilder meiner neuen Fellbommelmütze in nachtblau!


Für die Mütze benutzte ich die Essentials Merino Plus dk von Rico Design in der Farbe "nachtblau". Für meine Mütze verbrauchte ich zwei Knäuel. Ich habe sie mit 4er Nadeln gestrickt. Die Fellbommel ist 10 cm groß, rehbraun und selbstverständlich aus Kunstfell!


Da ich eine Mütze mit einem großen Umschlag haben wollte, ist sie ziemlich lang geworden. Insgesamt hat sie eine Länge von 30 Zentimetern (ohne Bommel).



Den ersten Sonntagsspaziergang im schönen Münchner Westpark hat sie auch schon hinter sich.





Mein Freund hat dieses Jahr übrigens auch eine neue Mütze bekommen.
Ein hübsches Stück in grau mit einem schönen rechts-links Muster.


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

♥ Viele Grüße von eurer Daniela ♥

Samstag, 31. Dezember 2016

Winterzeit = Geschenkezeit...

Meine lieben Blog-Leser,

Die Winterzeit und ganz besonders der Dezember heißt auch immer Geschenkezeit.
In diesem kleinen Sammelpost zeige ich euch ein Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk für eine sehr liebe Freundin von mir und ein paar Kleinigkeiten, die ich für Baby-Willkommenspakete gemacht habe.

Zunächst das Geschenk für meine Freundin. Sie hat sich ein Kosmetiktäschchen gewünscht. So habe ich mich zum ersten Mal an ein Täschchen mit Dekorschleife gewagt.

 



Außerdem hat sie sich in diesem Jahr noch ein wunderschönes blaues Dirndl gekauft, für das sie noch keine Tasche hatte, sodass ich mir noch eine Bügelclutch für sie ausdachte.



♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Eine ehemalige Kommilitonin von mir bekam kürzlich ein Baby. Für das Willkommenspaket, welches wir als Gruppe für das Baby schnüren, habe ich ein paar Stricksachen beigesteuert.

Zunächst habe ich wieder ein paar Mäuse-Schuhe gestrickt...




...und meine erste Baby-Mütze mit Bommel! :-)




Für das Paket habe ich eine alte Glossybox mit Geschenkpapier "aufgehübscht".



Aber auch ein guter Kollege von mir, ist dieses Jahr Papa geworden und er bekam meine absolute Lieblings-Babystrickerei: Baby-Booties!












Ich wünsche euch einen guten Start ins das Jahr 2017!

♥ Viele Grüße von eurer Daniela ♥

Sonntag, 13. November 2016

Baumkuchenschnitten

Meine lieben Blog-Leser,

dieses Wochenende habe ich mal wieder den "Kochlöffel" geschwungen und ein Rezept für Baumkuchenschnitten ausprobiert. Und es ist eines der leckersten Rezepte, die ich in der letzten Zeit ausprobiert habe. Zudem ist der Kuchen wesentlich weniger aufwendig, als ich es gedacht hätte.


Zutaten für ein halbes Backblech:

Für den Teig:
- 5 Eier
- 1 Prise Salz
- 1 Vanilleschote
- 215 g weiche Butter
- 215 g Zucker
- 50 ml Rum
- 125 g Mehl
- 70 g Speisestärke
- 3 gestrichener Tl Backpulver

Zum Tränken des Teiges:
- 3 El Vanillezucker
- 100 ml Rum

Für den Schokoüberzug:
- 200 g Kuvertüre

Für den Teig werden drei der fünf Eier getrennt, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee geschlagen und in den Kühlschrank gestellt. 
Das Mark der Vanilleschote mit der Butter und dem Zucker schaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Anschließend werden die restlichen zwei Eier, die Eigelbe und der Rum abwechselnd zugegeben und untergeschlagen.
Anschließend werden Mehl, Stärke und Backpulver gemischt und gesiebt unter den Teig gerührt. 
Im letzten Schritt den Eischnee unter den Teig heben.




Der Teig wird nun in dünnen Schichten gebacken. Dafür muss die Oberhitze oder Grillfunktion des Backofens auf 240°C vorgeheizt werden. Auf dem Blech werden 3 - 4 Esslöffel des Teiges dünn verstrichen. Das ist beim ersten Mal am schwierigsten. Bei jeder weiteren Schicht verflüssigt sich der Teig beim Auftragen und wird schön dünn. Jede Teigschicht muss lediglich zwei Minuten backen. Um eine schöne Schichtung erkennen zu können, sollte jede Schicht schön braun werden.


Wenn der Teig aus dem Ofen kommt, muss er getränkt werden. Dafür wird Vanillezucker im restlichen Rum aufgelöst und auf dem heißen Teig verteilt.


Der ausgekühlte Kuchen kann anschließend in Stücke geschnitten und mit Schokolade überzogen werden. Beim Anschneiden ist die schöne Schichtstruktur deutlich erkennbar.



Und so sieht der Kuchen auf dem Teller aus.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und eine schöne Woche!

♥ Viele Grüße von eurer Daniela ♥

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Kosmetiktasche (Bügeltasche) (RUMS #10)

Meine lieben Blog-Leser,

heute habe ich für euch ein kleines Näh-Projekt vom Wochenende und habe gleich einen RUMS-Beitrag daraus gemacht. Eine Kosmetiktasche für die Handtasche, genäht als Bügeltasche!

Für das individuelle Schnittmuster gibt es auf YouTube wunderbare Tutorials.



Nach dem Erstellen des Schnittmusters kann sowohl der Außenstoff, als auch das Innenfutter  mit Nahtzugabe ausgeschnitten und verziert werden.





Ein paar Nähimpressionen...
Zunächst werden die Seiten der beiden Taschenteile vernäht. Anschließend werden sie ineinandergesteckt und bis auf eine kleine Wendeöffnung ebenfalls zusammengenäht, gewendet und zum Schluss wird das letzte Stück geschlossen. Anschließend muss das (vorher gebügelte!) Täschchen noch in den Bügel eingeklebt werden.







Und so sieht das Täschchen für den alltäglichen Handtaschenkram im finales Zustand aus!







Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

♥ Viele Grüße von eurer Daniela ♥

Montag, 12. September 2016

Partykuchen (Apfel-Zimt-Rosen & Krümelmonster im Waffelbecher)

Meine lieben Blog-Leser,

ich habe mal wieder den Ofen angemacht und Kuchen gebacken! :-D
Um meinen Abschluss mit den Kollegen zu feiern, gab es Waffelbecherkuchen im Krümelmonster-Design und Apfel-Zimt-Rosen. Die Rezepte der beiden Leckereien möchte ich euch nun vorstellen.


Zunächst die...

Apfel-Zimt-Rosen

Das sind die Zutaten für 12 Stück:
- 2 Rollen Blätterteig
- 3 große Äpfel
- 1 Zitrone
- 1 Glas Marillen-Konfitüre
- Zimt
- Puderzucker für die Deko


Die Äpfel gründlich waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in feine Scheiben schneiden.


Die feinen Scheiben in Zitronenwasser einlegen und erwärmen, sodass die Scheiben weich werden. Am einfachsten geht das in ein paar Minuten in der Mikrowelle. 5-6 Minuten reichen da schon aus.


Den Blätterteig einer Rolle in sechs gleichgroße Streifen schneiden und mit der Marillenkonfitüre bestreichen.


Die Apfelscheiben auf den Blätterteigstreifen verteilen und mit Zimt bestreuen.


Den Blätterteig anschließend zusammenklappen...


... aufrollen und in eine Muffinform legen.


Die Blätterteig-Apfel-Rosen gehen nun für 40-45 Minuten bei 190 Grad in den Ofen. Vor dem Servieren die Rosen noch mit Puderzucker bestäuben und anschließend genießen.


Krümelmonster im Waffelbecher

Die Zutaten für 36 Waffelbecher:
- 2 Packungen Waffelbecher
- 125 g Butter
- 120 g Zucker
- 1 EL Vanillezucker
- 3 Eier
- 170 g Mehl (1/2 Weizenmehl, 1/2 Speisestärke)
- 1 TL Backpulver
- Schokotropfen
- 1 Vanilleschote
- Dekoration: Kuvertüre, Blaue Perlen, Mini-Kekse, Zuckeraugen


Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Dann zunächst die Eier und anschließend das Mehl unterrühren. Dem Teig dann die Schokotropfen und das Mark der Vanilleschote zufügen.







Die Waffelbecher nun zu etwa 2/3 mit dem Teig füllen.



Die Becher bei 180 Grad für 15 Minuten im Ofen backen.


Wenn die Kuchen ausgekühlt sind, kann es ans Dekorieren gehen.


Die Kuchen zuerst in die Kuvertüre und anschließend in die Zuckerperlen tauchen. Den Keks in die Kuchen drücken, bevor die Schokoladenglasur fest wird. Die Augen werden ebenfalls mit Schokolade befestigt.


Ich mag die kleinen Kerle unheimlich gern! Wer es weniger süß mag, kann auch gerne den Zucker noch etwas reduzieren, da die Kuchen doch sehr süß geworden sind.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und auf meiner Seite stöbern und eine schöne Woche!

♥ Viele Grüße von eurer Daniela ♥